Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Können Pulsuhren Leben retten? – Was wirklich dahinter steckt

Elegiant PulsuhrenLiest man sich so manche lobenden Bewertungen zu Smartwatches, Wearables und Pulsuhren durch, stolpert man über lobpreisende Beschreibungen, nach denen es nichts gibt, das die Geräte nicht können. Von Schritten zählen über das Alarmieren bei zu langer Untätigkeit oder dem Messen des Nutzer-Pulses – Pulsuhren gelten als besonders hilfreich, weil sich mit ihnen nicht nur die eigene Fitness und Gesundheit verbessern lässt, sondern im Notfall auch das eigene Leben retten. Doch können Pulsuhren und Wearables das wirklich? Und wenn ja, wie retten sie Leben?

Die Pulsuhr und ihre Aufgabe

Können Pulsuhren Leben retten? – Was wirklich dahinter stecktPulsuhren haben den Zweck, den Puls ihres Trägers und damit auch dessen Herzfrequenz pausenlos zu messen und ihn durch die Anzeige der gemessenen Daten auf dem gut sichtbaren Bildschirm oder gar bestimmte akustische und optische Signale auf seinen eigenen Puls aufmerksam zu machen. Auch Smartwatches und Fitness-Wearables besitzen in den meisten Fällen längst integrierte Sensoren, die jene Aufgabe übernehmen sollen und liefern damit gerade Sportlern sehr wichtige Anhaltspunkte, die sich zur Verbesserung der eigenen Leistung und Ausdauer sehr gut eignen. Mit der Zeit hat sich aber herausgestellt und bekannt gemacht, dass die Funktion der Pulsuhren nicht nur auf den sportlichen Bereich beschränkt ist – denn sie kann tatsächlich Leben retten. Doch wie?

Mit der Pulsuhr eigene Grenzen schnell erkennen

Ob bei der Arbeit, beim Sport oder im Alltag – durch die Pulsuhr kann jeder Mensch schnell erkennen, wenn sein Körper überbelastet ist oder irgendetwas mit diesem einfach nicht stimmt. Ist der gemessene Puls nämlich bei gewissen Erledigungen zu hoch, kann man sich denken, dass der Körper diese nicht sehr gesund mitmachen wird – und seine Aktivität dementsprechend anpassen.

Tipp: Auch die Ausdauer lässt sich mit den gemessenen Daten steigern, da man sieht, wann der Puls noch unangestrengt wirkt und man daher beruhigt weiter trainieren oder das Training sogar intensivieren kann.

Erzielt der Puls ein alarmierendes Hoch, warnen die meisten Pulsuhren ihren Besitzer – passiert das bei ganz herkömmlichen Alltagsaufgaben, ist das nicht selten ein Signal dafür, dass etwas mit dem Körper nicht stimmt, sich also zum Beispiel ein Herzinfarkt anbahnt. Auch ein permanent zu hoher Puls alarmiert den Anwender, sodass dieser zusammen mit seinem Hausarzt oder einem Kardiologen den Ursachen auf den Grund gehen kann.

Die Pulsuhr für Sportler – oder wer kann sie noch anwenden?

Allein aus den oben genannten Gründen ist eine Pulsuhr eben nicht nur für Trainierende gut geeignet, sondern auch für alle Menschen, die an Herzproblemen wie Herz-Rhythmus-Störungen leiden und daher ihren Puls häufig im Blick haben müssen. Auch Personen, die dazu neigen, ihren Körper zu stark zu belasten oder generell zu viel Stress ausgesetzt sind, können durch eine Pulsuhr Vorteile erfahren.

Tipp: Auch Krankenkassen haben diesen Vorteil der Pulsuhren, Smartwatches und Wearables längst mitbekommen und ermutigen ihre Kunden nicht selten sogar durch den ein oder anderen Zuschuss dazu, sich ein solches Gerät anzuschaffen. Wer also schon länger mit dem Gedanken spielt, sollte sich vorher unbedingt bei der eigenen Krankenkasse über alle Möglichkeiten informieren.

Vor- und Nachteile einer Pulsuhr

  • können unter Umständen Leben retten, indem sie einen ungesunden Puls deutlich machen
  • bieten meist auch andere, nützliche Funktionen
  • müssen nicht sehr teuer sein, um einwandfrei zu funktionieren
  • durch gemessene Daten kann das eigene Training besser angepasst werden, um beispielsweise Leistungen zu steigern
  • je nach Art der Pulsuhr etwas unangenehmer zu tragen (beispielsweise bei Varianten mit Brustgurt)
  • können keine Leben retten, wenn der Anwender auf alarmierende Ergebnisse nicht reagiert

Es ist also durchaus möglich, dass Pulsuhren Leben retten können – hierfür ist es aber notwendig, dass ihr Träger sich auch mit dem gemessenen Puls auseinandersetzt und sofort reagiert, wenn dieser auffällig hoch erscheint.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.